Pyramidenkogel: Aussicht der Superlative

Ausblick vom Pyramidenkogel auf den Wörthersee und Klagenfurt

Was gibt es Schöneres, als die Umgebung wie ein fliegender Vogel aus der Luft zu genießen? Das ist auf dem Pyramidenkogel in Kärnten perfekt möglich! Zwar habt ihr auf dem Aussichtsturm festen Boden unter euch – beim Anblick des Wörthersees und der atemberaubenden Landschaft rundherum fangt ihr gefühlsmäßig aber garantiert zu schweben an. 😉 Nicht umsonst zählt der Pyramidenkogel zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Kärnten. In diesem Blogbeitrag zeige ich euch, was ihr dort alles entdecken könnt!

Dieser Artikel wurde zuletzt am 21. Jänner 2020 aktualisiert.

Pyramidenkogel

FAKTEN

Reisezeit: Oktober 2019 (Ausflug von Klagenfurt aus)
Adresse: Linden 62, 9074 Keutschach am See
Anreise: Mit dem Auto von Klagenfurt am Wörthersee über die L97 bis Plaschischen, dort den Schildern zum Pyramidenkogel folgen (ca. 0:30 h)
Öffnungszeiten und Preise: https://www.pyramidenkogel.info/
Unterkunft: Hotel Hudelist* (Wieningerallee 12, 9201 Krumpendorf am Wörthersee): kleines, familiengeführtes Hotel in Krumpendorf, nur wenige Autominuten von Klagenfurt und wenige Gehminuten vom Wörthersee entfernt. Günstige Alternative zu den hochpreisigen Hotels in der Umgebung. Abends problemloser Self-Checkin trotz unbesetzter Rezeption. Kleine, einfache und saubere Zimmer, gutes Bad, Zimmer mit Balkon, weiche aber bequeme Betten, viele Steckdosen, schnelles WLAN (auch Upload), Frühstück nicht gebucht. Weiterempfehlung? JA
Auf meiner bevorzugten Hotelsuchmaschine booking.com findet ihr weitere schöne Unterkünfte in Klagenfurt und Umgebung*.

TRANSPARENZHINWEIS

*Die mit Stern gekennzeichneten Verweise in diesem Blogartikel sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn euch mein Blogartikel bei der Planung eurer Reise geholfen hat, freue ich mich, wenn ihr über diese Links eure Unterkunft oder Freizeitaktivitäten bucht. Ich erhalte dadurch eine kleine Provision und ihr unterstützt den Erhalt dieses Blogs. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Nachteile. Vielen Dank! 🙂

 

Der Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee

Unvergessliche Ausblicke

Gemeinsam mit meiner Freundin verbrachte ich drei Tage in Klagenfurt am Wörthersee, wo wir bei herrlichem Herbstwetter einen Kurzurlaub zelebrierten. Lest euch unbedingt auch meinen Artikel Klagenfurt: Idylle in der Großstadt durch, denn die Kärntner Landeshauptstadt ist wirklich einen Besuch wert! Jedenfalls planten wir am letzten Tag im Zuge unserer Rückfahrt nach Wien noch einen kleinen Umweg ein, der sich bezahlt machte. Der Aussichtsturm Pyramidenkogel ist nur rund 30 Minuten von Klagenfurt entfernt und bietet mit seiner Aussichtsterrasse unvergessliche Ausblicke.

Was ist der Pyramidenkogel?

Pyramidenkogel ist der Name des 851 Meter hohen Bergs im Süden von Kärnten, auf dem schon seit 1950 ein Aussichtsturm die Besucherinnen und Besucher anlockte. Ende der 60er-Jahre ersetzte man den urspünglichen, 27 Meter hohen Holzturm durch einen Stahlbetonturm in doppelter Höhe. Wie es die Zeit so will, ist aber irgendwann eine Sanierung notwendig. Da diese als sehr teuer veranschlagt wurde, entschied man sich gleich zu einem Neubau. Ich vermisse den alten Aussichtsturm wirklicht nicht, denn er war in meinen Augen einfach nur hässlich. Auf youtube.com könnt ihr euch selbst ein Bild davon machen und auch gleichzeitig die Sprengung sehen.

Der neue Aussichtsturm Pyramidenkogel

Im Herbst 2012 erfolgte die Sprengung des alten Aussichtsturms und nur etwas mehr als ein halbes Jahr später fand am 20. Juni 2013 auch schon wieder die Eröffnung des Neubaus statt. Jeder an Architektur interessierte Menschen dürfte sich beim Anblick alle Finger abschlecken! Das Klagenfurter Architekturbüro Markus Klaura und Dietmar Kaden sowie der Tragwerkplaner Markus Lackner entwarfen einen rund 100 Meter hohen Turm aus Holz und Stahl, der die Form einer Schraube hat. Der neue Aussichtsturm Pyramidenkogel kann in meinen Augen eigentlich bereits als ikonisches Bauwerk betrachtet werden und sticht in der Landschaft extrem positiv hervor.

Die beste Besuchszeit für den Pyramidenkogel

Am frühen Morgen den Sonnenaufgang und am späten Nachmittag den Sonnenuntergang zu erleben, das wäre natürlich das Optimum! Leider sind die Öffnungszeiten des Aussichtsturms Pyramidenkogel genau so gelegt, dass ihr beides nicht von oben aus genießen könnt. Trotzdem empfehle ich euch, möglichst früh bzw. spät zu kommen, um das beste Licht für Fotos zu bekommen und die großen Besuchermassen zu umgehen. Das Problem sind dabei gar nicht zu viele Menschen auf dem Turm, sondern die wenigen Parkplätze trotz dreier relativ großer Abstellflächen. Ganz wichtig ist natürlich auch, dass das Wetter passt! Wenn also Schlechtwetter oder eine diesige Atmosphäre am geplanten Besuchstag vorherrscht, dann könnt ihr euch den Aussichtsturm Pyramidenkogel getrost sparen.

Per Rutsche wieder hinab

Die in rund 71 Metern Höhe befindliche Aussichtsplattform erreicht ihr mit dem Aufzug oder zu Fuß. Eine Besonderheit ist, dass innerhalb des Turms eine Rutsche von oben nach unten führt. An der Kassa werdet ihr gefragt, ob ihr diese nutzen wollt – dafür ist dann ein kleiner Aufpreis zu bezahlen. Meine Freundin und ich konnten uns das natürlich nicht entgehen lassen! Oben angekommen verteilen sich die Menschentrauben ausgezeichnet, denn es gibt gleich drei Etagen und einen verglasten Bereich, falls es euch an der frischen Luft zu kalt wird. Der Ausblick ist in alle Himmelsrichtungen möglich. Am spektakulärsten ist natürlich die Sicht auf den kompletten Wörthersee, wow! Mit den folgenden Bildern zeige ich euch nun, was euch erwartet. 🙂

Der Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Schon von Weitem ist der Aussichtsturm Pyramidenkogel sichtbar und je näher man kommt, desto eindrucksvoller erscheint das futuristische Gebilde. Meine Freundin und ich ergatterten auf dem ersten Parkplatz gerade noch einen Platz und spazierten dann gemütlich rund fünf Minuten zum Eingang des Turms.
Aufnahmeort anzeigen
Drohnenverbot am Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Wenn ihr euch Hoffnungen macht, mit einer Drohne spektakuläre Aufnahmen des Aussichtsturms mit dem dahinter liegenden Wörthersee machen zu können: vergesst es. Wie ihr im nächsten Bild seht, kreisen rund um den Turm immer wieder Kleinflugzeuge und das Steigenlassen von Drohnen wäre viel zu gefährlich.
Aufnahmeort anzeigen
Der Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Eine Nahaufnahme zeigt die drei Stockwerke der Aussichtsplattform und den verglasten Bereich, der vor Wind und Kälte schützt. Einen perfekten Blick habt ihr von allen Punkten aus, aber natürlich ist es schon ein besonderes Gefühl, ganz oben zu stehen!
Aufnahmeort anzeigen
Rutschmatte für den Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Ausgerechnet am Tag unseres Besuchs streikte der Aufzug. Das war uns prinzipiell egal, weil wir ohnehin zu Fuß nach oben gehen wollten. Um dann aber herunterrutschen zu können, mussten wir unsere Rutschmatte selbst mit nach oben nehmen. Immerhin gab es dafür auf den Eintrittspreis eine angemessene Ermäßigung.
Aufnahmeort anzeigen
Rutsche im Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Ein Blick von weiter oben in die Tiefe zeigt die auf den ersten Blick furchteinflößende Rutsche. Aber keine Angst, es ist ein tolles und ungefährliches Erlebnis!
Aufnahmeort anzeigen
Stufen im Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Schilder geben in jeder Etage Auskunft darüber, wie viel man schon geschafft hat. Hier fehlten mir noch 119 Stufen bis zur obersten Aussichtsplattform. Insgesamt 441 Stufen sind natürlich ganz schön anstrengend, aber die Aussicht lädt zwischendurch immer wieder zu einer kurzen Pause ein.
Aufnahmeort anzeigen
Der Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Oben angekommen überkam mich ein überwältigendes Gefühl. Die gesamte Bergwelt begrüßt die Gäste und zeigt sich in ihrer schönsten Pracht.
Aufnahmeort anzeigen
Panorama des Wörthersees vom Aussichtsturm Pyramidenkogel aus gesehen
Und da ist er nun in seiner vollen Länge ausgebreitet, der Wörthersee! Dieses 180-Grad-Panorama ist eigentlich ein Fall für die Wand im Wohnzimmer, um diesen Moment immer wieder aufs Neue genießen zu können. 😉
Aufnahmeort anzeigen
Maria Wörth vom Aussichtsturm Pyramidenkogel aus gesehen
Am Fuße des Aussichtsturms Pyramidenkogel liegt die beschauliche kleine Ortschaft Maria Wörth mit ihrer berühmten Wallfahrtskirche.
Aufnahmeort anzeigen
Der Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Das Geländer ist überraschend niedrig und erlaubt so intensive Blicke nach unten. Wenn ihr Höhenangst habt, dann ist das absolut nichts für euch und ich empfehle, Abstand vom Rand zu halten. 😉
Aufnahmeort anzeigen
Klagenfurt am Wörthersee vom Aussichtsturm Pyramidenkogel aus gesehen
Ganz im Osten des Wörthersees könnt ihr Klagenfurt entdecken. Dieses Bild macht euch die Nähe der Stadt zum See deutlich und erklärt, warum Klagenfurt vor allem im Sommer so ein beliebtes Urlaubsziel ist.
Aufnahmeort anzeigen
Pörtschach vom Aussichtsturm Pyramidenkogel aus gesehen
Sehr bekannt ist auch der Ort Pörtschach, den ihr vom Aussichtsturm Pyramidenkogel aus genau gegenüber findet. Die über eine Brücke erschlossene kleine Insel heißt übrigens Blumeninsel und ist ein herrlicher Ort!
Aufnahmeort anzeigen
Keutschacher See und Karawanken vom Aussichtsturm Pyramidenkogel aus gesehen
Dreht ihr dem Wörthersee den Rücken zu und schaut in die entgegengesetzte Richtung, offenbart sich ein gänzlich anderes Bild. Der Keutschacher See liegt eingebettet zwischen einer bezaubernden Landschaft und den Karawanken im Hintergrund.
Aufnahmeort anzeigen
3D-Kunstwerk mit Trump, Xi, Modi und Thunberg vor dem Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Anstelle dieses mittlerweile entfernten Kunstwerks werdet ihr entweder ein anderes oder gar keines zu Gesicht bekommen. Auf einer 1.350 m² großen Fläche vor dem Aussichtsturm Pyramidenkogel beeindruckte bis November 2019 das weltgrößte dreidimensionale Gemälde für Umwelt- und Klimaschutz. Gemalt wurde es vom Künstler Gregor Wosik und der Bildhauerin Anna Mrzyglod. Es zeigt die Porträts von US-Präsident Donald Trump, des chinesischen Staatschefs Xi Jinping und des indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi als Hauptverursacher der Weltverschmutzung. Die drei Politiker baden im verschmutzten Meer vor der Klimaaktivistin Greta Thunberg. Sehr imposant!
Aufnahmeort anzeigen
Rutsche auf dem Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Nachdem meine Freundin und ich uns dann langsam sattgesehen hatten, ging es an den abenteuerlichen und rasanten Abstieg. Auf einer Matte sitzend saust man durch eine Rutsche in die Tiefe – natürlich nur wenn man will und einen Aufpreis dafür bezahlt hat.
Aufnahmeort anzeigen
Rutsche auf dem Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Ich kann euch sagen: es war fantastisch! Die Geschwindigkeit ist genau richtig, um sich nicht unwohl zu fühlen und trotzdem einen Adrenalinkick zu bekommen. Macht es unbedingt, rutscht vom Aussichtsturm Pyramidenkogel hinunter!
Aufnahmeort anzeigen
Der Aussichtsturm Pyramidenkogel nahe Klagenfurt am Wörthersee
Draußen angekommen warfen wir noch einen letzten Blick zurück auf den Aussichtsturm Pyramidenkogel. Ein wahrlich wunderbarer Ausflug vor der Heimreise nach Wien!
Aufnahmeort anzeigen

FAZIT

Was ein einfacher Turm so alles in einem auslösen kann, wow! Der Aussichtsturm Pyramidenkogel ist gleich in mehrerer Hinsicht ein lohnendes Ziel, wenn ihr in Klagenfurt am Wörthersee oder generell Urlaub in Kärnten macht. Alleine die Architektur ist schon etwas Besonderes und macht den Turm selbst zu einer Sehenswürdigkeit mitten in der Landschaft. Selbstverständlich sind die Ausblicke von der Aussichtsplattform in rund 71 Metern Höhe das wahre Highlight. Den Wörthersee und die Natur rundherum werdet ihr nirgends besser zelebrieren können als hier! Nachdem sich das Panorama in den Köpfen eingebrannt hat, geht es nach Wunsch per Rutsche in wenigen Sekunden wieder zurück in die Tiefe. Alles in allem ein tolles Ausflugsziel für Groß und Klein. Ich bin gespannt, was ihr zum Aussichtsturm Pyramidenkogel sagen werdet!

 

Pyramidenkogel: Erfahrungsbericht zum Aussichtsturm bei Klagenfurt am Wörthersee mit den besten Fotospots sowie allgemeinen Tipps.

Pyramidenkogel: Erfahrungsbericht zum Aussichtsturm bei Klagenfurt am Wörthersee mit den besten Fotospots sowie allgemeinen Tipps.

Schreibe einen Kommentar