London: Die 20 besten Pubs (Teil 2)

Pub The Blackfriar in London

Wenn ich mit meiner Freundin in London bin, gehen wir eigentlich nie in Restaurants. Das liegt daran, dass wir einfach nicht an den Dutzenden Pubs vorbeikommen, die überall in den Straßen und Gassen locken! Na gut, natürlich gehen wir nicht in alle rein. 😉 Auf jeden Fall waren es bisher aber so viele, dass ich euch diesen und einen weiteren Blogartikel bieten kann, in denen ihr meine Auswahl der 20 besten Pubs in London kennenlernt. Kommt mit auf eine äußerst gemütliche Erkundungstour!


Dieser Artikel wurde zuletzt am 14. April 2020 aktualisiert.

London

Reisezeit: August 2019 (8 Tage, 7 Übernachtungen)
Anreise: Mit easyjet von Flughafen Wien-Schwechat nach London Gatwick Airport (ca. 2:00h)
Unterkunft: Hotel citizenM Tower of London* (40 Trinity Square): sehr gute Lage unmittelbar am Tower of London, direkter U-Bahn-Zugang zur Circle sowie District Line (Station Tower Hill) und zwei Minuten Fußweg zur DLR (Station Tower Gateway), sehr nützliche Buslinie 15 ebenfalls direkt vor dem Hotel (Station Tower of London). Schon bei der Buchung unbedingt ein Zimmer mit sensationellem Blick auf den Tower wählen (Extrakosten) oder wie wir mit etwas Risiko ein normales Zimmer nehmen und dafür zum Check-in-Beginn um 14 Uhr anwesend sein (dann bei Verfügbarkeit ohne Aufpreis möglich). Die Zimmer in den Innenhof sind nämlich völlig unattraktiv mit Ausblick in die anderen Zimmer. Zimmer generell klein, aber sehr funktional, modern und nicht einengend. Steuerung von Licht/Rollo/Klimaanlage/TV zentral über ein iPad. Guter Schallschutz, internationale Steckdosen (am besten Verteilerleiste mitnehmen), sehr bequemes großes Bett, Nasszelle mit super Dusche, schnelles WLAN (Up- und Download), täglich zwei 0,5l-Flaschen Wasser gratis, leerer Kühlschrank, Safe vorhanden. Große attraktive Public Area mit Bar und kleinem Café (leckere Pastries!), perfekte Rooftop-Bar mit grandioser Aussicht. Weiterempfehlung? JA
Auf meinem bevorzugten Buchungsportal booking.com findet ihr weitere schöne Hotels in London*.

TRANSPARENZHINWEIS

*Die mit Stern gekennzeichneten Verweise in diesem Blogartikel sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn euch mein Blogartikel bei der Planung eurer Reise geholfen hat, freue ich mich, wenn ihr über diese Links eure Unterkunft oder Freizeitaktivitäten bucht. Ich erhalte dadurch eine kleine Provision und ihr unterstützt den Erhalt dieses Blogs. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Nachteile. Vielen Dank! 🙂

 

 

Pub The Counting House in London

Das Pub – ein Ort zum Zelebrieren

Pubs sind nicht nur ein Ort zum Biertrinken, sondern auch ein sozialer Treffpunkt für alle Gesellschaftsschichten – insbesondere in ländlicheren Gegenden. Besonders deutlich wird das, wenn sich innerhalb und außerhalb eines Pubs die Menschenmengen versammeln und lebhaft miteinander austauschen. Eigentlich halte ich mich nicht gerne zwischen vielen Personen auf, aber in einem Pub gehört das einfach dazu und stört mich fast überhaupt nicht.

Die Fortsetzung der besten Pubs in London

Im ersten Teil dieses Artikels habe ich euch bereits mit der Geschichte der Pubs in Großbritannien vertraut gemacht und die ersten zehn der aus meiner Sicht 20 besten Pubs in London präsentiert. Nachlesen könnt ihr das Ganze hier: London: Die 20 besten Pubs (Teil 1). Im zweiten Beitrag stelle ich euch nun weitere zehn fantastische Pubs vor. Doch zuvor gebe ich euch noch etwas Nachhilfe in Sachen Pubkultur und wie ihr euch in einem Pub mühelos zurechtfindet.

Hinweis zum Bestellen an der Bar in einem Pub in London

Das 1×1 der Pubkultur

Was bekommst du in einem Pub?

An alkoholfreien und alkoholischen Getränken findest du in englischen Pubs immer eine große Auswahl, so etwa frisch gezapfte Biere in Form von Lager, Ale, Bitter, Porter, Stout und anderen Sorten. Dazu gibt es Cider, teilweise eine nicht unbeachtliche Weinauswahl und natürlich die Klassiker des Hochprozentigen von Whisky bis Gin. Beim Essen konzentriert man sich auf das klassische Pub Food in Form von Burgern, Pie, Fish & Chips und Steak – einige Pubs bieten aber noch mehr an.

Wie findest du einen Platz in einem Pub?

Pubs sind oft deutlich sichtbar in mehrere Bereiche aufgeteilt. Wenn du etwas essen willst, dann halte nach dem entsprechenden Raum Ausschau, wo dir meistens ein Tisch vom Personal zugewiesen wird. Möchtest du nur etwas trinken, besteht freie Steh-/Sitzplatzwahl rund um die Bar und oft auch außerhalb des Pubs.

Wie bestellst du in einem Pub?

Normalerweise bestellst du immer an der Bar, egal ob du nur etwas trinken oder auch etwas essen willst. Du bezahlst sofort, nimmst die Getränke gleich mit und sagst im Falle einer Essensbestellung deine Tischnummer bzw. erhälst eine zugewiesen. Eine Ausnahme besteht, wenn dir schon beim Betreten des Pubs ein Tisch zugewiesen wird – dann nimmt eine Kellnerin oder ein Kellner deine Bestellung auf, inklusive Getränke.

Sollst du Trinkgeld in einem Pub geben?

Trinkgeld („tipping“) wird in einem Pub zwar nicht erwartet, ist aber natürlich immer gerne gesehen. Beachte jedoch: selbst wenn du dem Barkeeper beim Bezahlen das Trinkgeld zum Aufrunden nennst, wirst du dennoch immer das komplette Wechselgeld zurückerhalten. Dein Trinkgeld wirfst du dann einfach selbst in ein bereitgestelltes Glas mit der Aufschrift „Tips“. Wirst du allerdings an einem Tisch bedient und verlangst die Rechnung, solltest du auf jeden Fall 5-10 Prozent Trinkgeld geben.

Beachte beim Bestellen die Warteschlange!

Ok, zugegeben – das kann in einem vollen Pub etwas tricky sein. Aber eines ist sicher: wenn du dich an der Bar vordrängst, wirst du keine neuen Freunde finden. In Großbritannien legt man extremen Wert auf das korrekte Anstellen („queuing“). Am einfachsten geht das, indem du dir einfach die Person vor dir merkst und wartest, bis diese bestellt hat. Halte an der Bar das Geld oder deine Karte sichtbar bereit, um das Personal auf dich aufmerksam zu machen – dies hat bei mir noch immer zum Erfolg geführt.

Was hat es mit dem Zuruf „Cheers!“ auf sich?

Dieses Wort ist typisch britisch und hat mehrere Bedeutungen. „Cheers“ sagst du beispielsweise zu deinen Freunden beim Zuprosten im Pub. Du wirst es aber auch beim Bestellen an der Bar als Dank vom Personal hören, wenn du etwas Trinkgeld in das „tipping glass“ wirfst.

Was bedeutet es, wenn die Glocke geschlagen wird?

Zu später Stunde kann es dir passieren, dass der Barkeeper eine Glocke schlägt. Das zeigt den Gästen an, dass die letzte Runde eingeläutet wurde. Wenn du jetzt noch etwas trinken willst, solltest du die Chance nützen – nach dem zweiten Läuten der Glocke kannst du nämlich nichts mehr bestellen.

Gibt es auch Snacks in einem Pub?

Ja natürlich, und zwar allerlei von grausig bis genüsslich. Was ich bisher in Pubs an der Bar zum Verkauf gesehen habe: pork scratchings (frittierte Schweineschwarten), Wasabi peas (Wasabibohnen), peanuts (Nüsse in allen Formen und Kombinationen), popcorn, salt & vinegar crisps (Essigchips bzw. Chips in allen möglichen Varianten), chips (Pommes Frites) und vieles mehr. Nun aber geht es in meinem Artikel weiter mit der zweiten Hälfte der 20 besten Pubs in London!


11) The Blackfriar

Fakten

Adresse: 174 Queen Victoria Street
Webseite: https://www.nicholsonspubs.co.uk/restaurants/london/theblackfriarblackfriarslondon

Perfekter Pub-Start in London

Mit dem Pub The Blackfriar verbinden meine Freundin und ich ganz besondere Erinnerungen, denn es war das erste aufgesuchte Pub während unseres achttägigen London-Trips. Das außergewöhnliche Gebäude aus dem Jahr 1875 steht auf dem Areal eines ehemaligen Dominikanerklosters. Durch einen Umbau im Jahr 1905 erhielt es seine dekorativen Jugendstil-Elemente.

Schönster Jugendstil im Inneren

Das Blackfriar zählt ohne Übertreibung zu den schönsten und besten Pubs in London! An der Innenausstattung werdet ihr euch nicht sattsehen können. Zahlreiche Marmorskulpturen, Gemälde, Mosaiken und bunte Glasfenster erinnern ein wenig an eine Kirche. Die Ess- und Trinkbereiche sind gut voneinander getrennt, sodass ihr auch in Ruhe speisen könnt. Wir holten uns aber gleich ein Bier und genossen die tolle Atmosphäre sowohl im als auch vor dem Pub mit Dutzenden anderen Menschen.

Das Pub The Blackfriar in London
Das Pub The Blackfriar in London
Aufnahmeort anzeigen

12) The Minories

Fakten

Adresse: 64–73 Minories, Tower
Webseite: https://www.craft-pubs.co.uk/minories-london

Ein Pub im Ziegelgewölbe

Eigentlich hatten meine Freundin und ich vor, mehr als einmal in das Pub The Minories zu gehen. Erstens lag es nur wenige Schritte von unserem Hotel citizenM Tower of London* entfernt und zweitens gefiel es uns einfach sehr gut. Das große Lokal ist in den Viadukten der überirdisch vorbeifahrenden (und deutlich spürbaren) DLR-Hochbahn untergebracht und besticht durch das kellerartige Gewölbe alleine schon vom Aussehen. Den Namen trägt es wegen der Straße Minories, die am Pub vorbeiführt.

Frühstück wie aus dem Lehrbuch

Wir wählten The Minories an einem Vormittag als unseren Ort zum Frühstücken aus, denn meine Freundin sehnte sich seit unserem Schottland-Urlaub und Trip nach Bristol nach einem Full English Breakfast. Die Qualität war überzeugend und alle Zutaten schmeckten wirklich frisch sowie hochwertig. Während des Frühstücks befanden wir uns fast alleine im Lokal, aber abends ist die Stimmung hier sicherlich mehr als spannend und ausgelassen – leider gelang uns zeitlich keine Rückkehr mehr.

Das Pub The Minories in London
Das Pub The Minories in London
Aufnahmeort anzeigen

13) The Argyll Arms

Fakten

Adresse: 18 Argyll Street, Soho
Webseite: https://www.nicholsonspubs.co.uk/restaurants/london/theargyllarmsoxfordcircuslondon

Touristisch, aber sehenswert

Das Argyll Arms ist ein Pub inmitten der bei Touristen sehr beliebten Oxford Street gleich neben der Underground-Station Oxford Circus. Dementsprechend bekommt ihr hier eher mehr London-Besucher als Einheimische zu Gesicht. Das nach dem Duke of Argyll benannte Lokal wurde im Jahr 1868 errichtet und ihr solltet es auf jeden Fall einmal erkunden. Im Erdgeschoss erinnern viele Séparées noch an vergangene Tage, als die Gesellschaftsschichten in einem Pub getrennt sitzen mussten.

Atmosphäre nur im Erdgeschoss

Besonders angetan war ich von der außergewöhnlichen Wanddekoration in roten Tönen und Mustern sowie der wunderbaren Atmosphäre des Pubs. Meine Freundin und ich wollten hier auch etwas essen, was im Obergeschoss möglich ist. Dort ist die Atmosphäre weitaus nüchterner und es wird eine kleinere Anzahl an Bieren angeboten. Unsere bestellten Fish & Chips waren ausgezeichnet, dennoch zahlten wir bald und tranken lieber noch in gemütlicher Stimmung ein Bier an der Bar.

Das Pub The Argyll Arms in London
Das Pub The Argyll Arms in London
Aufnahmeort anzeigen

14) The Grenadier

Fakten

Adresse: 18 Wilton Row, Belgravia
Webseite: https://www.grenadierbelgravia.com/

Das Geisterpub

Das Grenadier ist ein äußerst gut verstecktes Pub aus dem Jahr 1720. Der Name deutet es schon an: das Lokal wurde ursprünglich für die britische Armee in einem Hinterhof einer Baracke errichtet und später der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Legende nach soll hier ein junger Grenadier beim Kartenspielen betrogen und darauf hin ermordet worden sein. Seitdem geistert seine Seele im Pub umher.

Eine Decke voller Geldscheine

Gäste des Pubs kleben deshalb traditionellerweise einen Geldschein an die Decke des Lokals, um die Schulden des jungen Grenadiers zu begleichen. Auch abgesehen von dieser bizarren Geschichte hat uns das Pub wirklich gut gefallen. Es ist klein, gemütlich, bietet ein süffiges Hausbier und ist durch seine historischen Schilder, Bilder sowie Einrichtungsgegenstände wirklich sehenswert. Das Essen hätte uns ebenfalls sowohl vom Aussehen als auch vom Geruch sehr angelacht – leider hatten wir noch keinen Hunger.

Das Pub The Grenadier in London
Das Pub The Grenadier in London
Aufnahmeort anzeigen

15) The Churchill Arms

Fakten

Adresse: 119 Kensington Church Street, Kensington
Webseite: https://www.churchillarmskensington.co.uk

Ein visuelles Spektakel

Den wohl größten Eindruck auf uns machte ganz klar das berühmte Pub The Churchill Arms. Es ist durch seine imposante Blumenfassade bzw. außergewöhnliche Weihnachtsbeleuchtung sehr bekannt und in jedem Reiseführer als Top-Tipp vermerkt. Obwohl das Pub schon deutlich länger existiert, erhielt es seinen jetzigen Namen erst nach dem Zweiten Weltkrieg zu Ehren des damaligen Premierministers Winston Churchill.

Zwischen Churchill und Thailand

Das Innere des Pubs ist vollgestopft mit detailverliebten Erinnerungsstücken und sonstiger Dekoration in Bezug auf Churchill. Meine Freundin und mich erinnerte es fast an ein Museum, so viel gab es zu sehen und zu entdecken. Eine Besonderheit ist das direkt vom Pub zugängliche Thai-Restaurant mit wunderschönem Garten, von wo aus eine verführerische Duftwolke zu uns herüberzog. Wir beließen es aber wieder einmal beim Bier. 😉

Das Pub The Churchill Arms in London
Das Pub The Churchill Arms in London
Aufnahmeort anzeigen

16) Ye Olde Mitre

Fakten

Adresse: 1 Ely Court, Ely Place, Holborn
Webseite: https://www.yeoldemitreholborn.co.uk

Ein versteckter Schatz

Einen wahren Schatz fanden meine Freundin und ich in Form des Pubs Ye Olde Mitre. Es ist extrem gut versteckt und nur über eine sehr schmale Gasse zugänglich, sodass man es als Ortsunkundiger wohl nur durch Zufall aufspürt. Das Lokal wurde Mitte des 16. Jahrhunderts errichtet und erhielt sein heutiges Aussehen in den frühen 1930ern. Eine Besonderheit ist ein Kirschbaum, dessen Stamm während einer Erweiterung des Pubs in die Räumlichkeiten integriert wurde.

Ideal zum Herunterkommen

Wir suchten das Pub Ye Olde Mitre am frühen Abend auf und genossen die gediegene Atmosphäre mit den anderen Gästen. Die Gaststätte verfügt über zwei kleine Räume im Erdgeschoss und 1. Stock sowie über einen überschaubaren, länglich gezogenen Innenhof mit einigen Sitzplätzen. Wir bevorzugten es aber, vor dem Lokal an einem der großen Holzfässer zu stehen und dort genüsslich unser Feierabendbier zu trinken.

Das Pub Ye Olde Mitre in London
Das Pub Ye Olde Mitre in London
Aufnahmeort anzeigen

17) The Old Brewery

Fakten

Adresse: The Pepys Building, The Old Royal Naval College, Greenwich Peninsula
Webseite: https://www.oldbrewerygreenwich.com

Moderne alte Brauerei

Nun aber zu einem Pub, das weder eine lange Geschichte vorweisen kann noch große Gemütlichkeit ausstrahlt – und trotzdem ist es ein heißer Tipp! Unmittelbar vor der Schiffsanlegestation in Greenwich befindet sich The Old Brewery. Wie der Name schon andeutet, befand sich auf dem Areal früher eine alte Brauerei. Mitte 2000 braute hier dann die Meantime Brewery, bevor das Unternehmen an einen größeren Standort umzog.

Biergarten als großer Trumpf

Das Pub wird jedenfalls weiterhin von der Meantime Brewery betrieben und dementsprechend ist die Einrichtung mit Objekten der Brauerei geschmückt. Die Kupferkessel sind schon toll anzusehen, insgesamt ist mir das Innere aber etwas zu minimalistisch. Der enorme Pluspunkt des Pubs liegt im großen Biergarten – eine Seltenheit für London. Dort ließen meine Freundin und ich uns in den Liegestühlen nieder und entspannten bei einem schmackhaften Meantime Lager. 🙂

Das Pub The Old Brewery in London
Das Pub The Old Brewery in London
Aufnahmeort anzeigen

18) The Horseshoe Inn

Fakten

Adresse:
Webseite: https://www.thehorseshoeinnpub.co.uk

Vom Markt ins Pub

An einem Vormittag zog es uns zum Street Food Market Vinegar Yard (mehr dazu erfahrt ihr demnächst in meinem Blogartikel London: 10 Tipps für die Rückkehr). Nachdem wir uns dort mit einem grandiosen Burger gestärkt hatten, bemerkten wir die Terrasse des benachbarten Pubs The Horseshoe Inn. Dieses mussten wir natürlich sofort erkunden, denn nach einem Burger ist die Bierlust immens! 😉

Eine Katze als Aufpasser

Das Pub ist innen äußerst geräumig und sehr nett eingerichtet. Es gibt einen Garten, besagte Terrasse, einen Balkon und eine Hinterstube mit einem alten Kamin. Um die Mittagszeit war nicht viel los und wir machten es uns im Kaminzimmer bequem, das wir komplett für uns alleine hatten. Auf dem Weg zur Bar begegnete uns dann auch die schwarze Hauskatze, welche seelenruhig einen Hocker besetzte und die Lage im Pub unter Kontrolle hatte. 😉

Das Pub The Horseshoe Inn in London
Das Pub The Horseshoe Inn in London
Aufnahmeort anzeigen

19) The Round House

Fakten

Adresse: 1 Garrick Street, Covent Garden
Webseite: https://www.roundhousecoventgarden.co.uk

Entspannung im Trubel

In der Nähe des geschäftigen Covent Garden Market hatten meine Freundin und ich noch das Pub The Round House auf dem Programm. Obwohl ich schon etwas vom Tag erschöpft war und keine große Laune auf noch mehr Trubel hatte, überzeugte mich das Pub schließlich doch. Die vielen Leute rundherum störten nicht und wir konnten uns inmitten guter Stimmung und einem süffigen Lager gut von den Strapazen des Tages erholen.

Vom Hotel zum runden Haus

Das Pub ist in einem schönen Eckhaus untergebracht, in dem sich ab 1868 das Petters Hotel befand. Dort sollten die Besucher eines nahegelegenen Theaters und Marktleute ihren Durst stillen können. 1943 erfolgte die Umbenennung in The Round House, um die außergewöhnliche Form des Gebäudes hervorzuheben. Besonders gefielen mir übrigens die großen Fenster, die dem recht kleinen Pub eine angenehme Leichtigkeit im Inneren verliehen.

Das Pub The Round House in London
Das Pub The Round House in London
Aufnahmeort anzeigen

20) The Back Room

Fakten

Adresse: 148 Old Park Lane, Mayfair
Webseite: https://www.hardrockcafe.com/location/london/the-back-room.aspx

Kleiner Star hinter dem Hard Rock Cafe

Abschließen möchte ich meinen Blogartikel über die 20 besten Pubs in London mit einem Lokal, das auf den ersten Blick keinen bleibenden Eindruck erweckt. Im Hard Rock Cafe ist im alten Souvenirshop auf der Rückseite des Lokals das Pub The Back Room eingezogen. Mit nur sehr wenigen Sitzplätzen ist die Atmosphäre naturgemäß intim. Donnerstags treten hier sogar Livebands auf – wie das platztechnisch in der Praxis funktioniert, ist mir aber ehrlich gesagt ein Rätsel. 😉

Erinnerungen an vergangene Zeiten

The Back Room ist eines der wenigen Pubs, die auch Cocktails anbieten. Meine Freundin und ich blieben aber wie immer beim Bier und ließen uns von der guten Musik berieseln. Die gotisch anmutende Decke ist wohl aus akustischen Gründen so gestaltet und überall an den Wänden erinnern alte Plakate und Gegenstände an die Vergangenheit. So war zum Zeitpunkt unseres Besuchs beispielsweise die Titelseite der Zeitung The Mirror ausgestellt, die den Tod von Elvis Presley verkündete.

Das Pub The Back Room in London
Das Pub The Back Room in London
Aufnahmeort anzeigen

FAZIT

In diesem und meinem vorherigen Artikel habe ich euch nun die aus meiner Sicht 20 besten Pubs in London vorgestellt. Natürlich ist solch eine Auswahl immer subjektiv, denn unter den insgesamt rund 3.500 Pubs in London finden sich garantiert noch ganz viele weitere tolle Lokale. Für euren nächsten London-Trip habt ihr jetzt jedenfalls konkrete Tipps, wo ihr euch nach einem langen Sightseeing-Tag so richtig gut entspannen und verköstigen könnt. Und wenn ihr auch einen Pub-Tipp für mich habt – nur her damit, ich freue mich! 🙂

 

 

Die 20 besten Pubs in London: Persönlicher Erfahrungsbericht mit Detailbeschreibung, vielen Fotos sowie allgemeinen Tipps rund um die Pubs.

7 Kommentare

  1. […] London: Die 20 besten Pubs (Teil 2) […]

  2. […] London: Die 20 besten Pubs (Teil 2) […]

  3. […] London: Die 20 besten Pubs (Teil 2) […]

  4. […] für eine Städtereise (Erfahrungsbericht) London: Die besten Pubs (Teil 1) (Erfahrungsbericht) London: Die 20 besten Pubs (Teil 2) (Erfahrungsbericht) London: 10 Orte für das zweite Mal (Reisebericht) London: Bau dir deinen […]

  5. […] London: Die 20 besten Pubs (Teil 2) […]

  6. […] London: Die 20 besten Pubs (Teil 2) […]

  7. […] London: Die 20 besten Pubs (Teil 2) […]

Schreibe einen Kommentar